Gemeinsame Projekte

Aus dem Abbau gegenseitiger Vorurteile im Psychoseseminar kann der Wunsch erwachsen, nun auch gemeinsam gegen öffentliche Vorurteile/Stigmatisierung vorzugehen. So entstand z.B. „Irre menschlich Hamburg“ (http://www.irremenschlich.de).

Auch viele andere Psychoseseminare begannen mit Begegnungsprojekten in Schulen, Betrieben, in kirchlichen oder kulturellen Räumen. (Diese Website soll auch hier beim Erfahrungsaustausch helfen und entstehende Psychoseseminare ermutigen).

Projektidee für einen Film, ein Hörspiel, ein Hör- oder Bilderbuch:
"Man muss nicht alles schlucken - Leben mit Psychopharmaka"